EARL SWEATSHIRT

EARL SWEATSHIRT

Präsentiert von Live Nation
09.09.2024 Köln, Kantine
Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

Seine einzigartige Stimme sowie sein Mix aus Horrorcore, Rap und Alternative Hip-Hop lässt Earl Sweatshirt sowohl als Rapper, Produzent, Songwriter und Mitglied des Hip-Hop Kollektivs Odd Future bekannt werden. Bereits sein Debütalbum „Doris“ brachte ihn 2013 auf Rang 5 der Billboard 200 und stieg auch in England auf Platz 23 ein. Auch seine Alben „I Don’t Like Shit, I Don’t Go Outside“ und „Some Rap Songs” können in den USA in die Top 20 einziehen, während Songs wie „Chum“ (124 Mio. Spotify-Streams) und „Sunday“ feat. Frank Ocean (78 Mio. Spotify-Streams) neben dem einminütigen “Riot!” (92 Mio. Spotify-Streams) zu wahren Hits avancieren. Als Feature auf Frank Oceans Song „Super Rich Kids“ vom Grammy-ausgezeichneten Album „Channel Orange“ (2013) gewann Earl Sweatshirt weiter an Kredibilität in der US-amerikanischen Hip-Hop Szene und machte weltweit auf sich aufmerksam. Sein aktuelles Album „Voir Dire“ (2023) zeigt erneut, wie kreativ die Musik des US-Amerikaners ist, der seinen Sound durchweg vielseitig auslebt. Im September kommt der Künstler für drei Shows nach Deutschland.

Earl Sweatshirt (bürgerlich Thebe Kgositsile) wurde in Chicago, Illinois geboren. Bis 2009 veröffentlichte er unter dem Namen Sly Tendencies Musik. Im selben Jahr lud ihn Tyler, The Creator ein bei Odd Future einzusteigen, nachdem dieser auf Kgositsiles Myspace-Seite aufmerksam wurde und das Talent in seiner Musik erkannte. Mit seinem Debüt-Mixtape „Earl“ veröffentlichte er im Alter von 16 Jahren erstmalig Musik unter dem Namen Earl Sweatshirt und machte damit schnell auf sich aufmerksam, was durch Kollaborationen wie Odd Futures „The OF Tape, Vol. 2“ und Frank Oceans Song “Super Rich Kids” begünstigt wurde. Mit einem Signing bei Columbia veröffentlichte er 2012 seine Hitsingle „Chum“, die ihm auf dem dazugehörigen Album “Doris” 2013 schließlich den internationalen Durchbruch bringt. War sein Frühwerk noch von Horrorcore-Einflüssen geprägt entwickelte sich seine Musik über „I Don’t Like Shit“ (2017) und „Some Rap Songs“ (2018) stetig weiter und lässt Einflüsse aus Jazz, Soul und Gospel erkennen („Shattered Dreams“). „Riot!“, das Outro des 2018 veröffentlichten Albums umreißt auf einer Minute den Vibe des Künstlers, der sich durchweg gelassen und doch verspielt zeigt. Nach der „Feet Of Clay“ EP im Jahr 2020 erfindet sich Earl Sweatshirt mit modernen Synthesizern auf „2010“ und dem dazugehörigen Album „Sick!“ erneut neu. Sein aktuelles Album „Voir Dire“ erschien 2023 und entstand zusammen mit dem US-amerikanischen Produzenten und DJ The Alchemist. Mit großer Bandbreite zeigt sich „Voir Dire“ als vielseitiges Album, das zwischen funkigem Disco Pop („Heat Check“), Lo-Fi Hip-Hop („27 Braids“) und kontemporärem R&B „The Caliphate“ viele verschiedene musikalische Facetten aufgreift und Fachpresse wie Fans begeistert.

Buy Tickets
Montag
09.09.24

Einlass: 19:00 Uhr


Venue: Die Kantine